HEIDE – Die Aktion Sterntaler ist auch im Corona-Jahr ein großer Erfolg. Mehr als 30.000 Euro wurden bislang gespendet. Dieses Geld kommt Bedürftigen zugute.
Anna-Lena Sieber

Kein Geld für Strom, eine Fahrkarte zur Arbeit, Lebensmittel oder Windeln – viele Menschen leben unter der Armutsgrenze. Auch in Dithmarschen. Damit sie nicht durchs Netz fallen
und sie ihren Liebsten an Weihnachten ein Geschenk kaufen können, gibt es die Aktion Sterntaler. Vor 39 Jahren riefen Boyens Medien und die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände die Aktion Sterntaler ins Leben. Seitdem sammeln das Diakonische Werk, die Arbeiterwohlfahrt (AWO), das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Verband Der Paritätische Sterntaler.
„Die Menschen sind immer äußerst dankbar, dass ihnen so unbürokratisch geholfen wird“, weiß Malva Donau, Sozialarbeiterin beim Diakonischen Werk Dithmarschen. „Die nehmen das nicht als Selbstverständlichkeit hin.“

Lesen Sie hier den ganzen Artikel aus der Dithmarscher Landeszeitung vom 24.12.20